Sie sind hier: Startseite /Service /Blog der SV Sachsen
  • Blogbild_Autoschlüssel weg_zahlt Versicherung_bearbeitet-1

    Autoschlüssel verschwunden, zahlt die Versicherung?

Dresden, 16.04.2019 | (ks)
 
Fast jeder kennt die Situation: Da durchwühlt man seine Taschen auf der Suche nach dem Autoschlüssel. Vergeblich, er ist weg! Hat man ihn gedankenverloren irgendwo liegen lassen? Unterwegs verloren? Oder wurde er gar gestohlen? Was gilt es bei einem Verlust zu beachten?
 

Autoschlüssel gestohlen: Schnell handeln und Anzeige erstatten

Beliebte Langfingermasche – den Schlüssel in Restaurants und Kneipen aus der Jackentasche ziehen. Bemerken Sie den Verlust, sollten Sie sofort nachschauen, ob das Auto noch an seinem Platz steht. Denn Diebe finden sehr schnell, mit einem Klick, dank Funkschlüssel oder Keyless-Schließsysteme den passenden Wagen zum Schlüssel.
 
Übrigens interessieren sich Schlüsseldiebe oft mehr für Wertgegenstände im Auto als für das Fahrzeug selbst. Mit einem gestohlenen Schlüssel lässt sich die "rollende Schatzkiste" schön leise öffnen und unauffällig ausräumen.
 
Steht das Fahrzeug trotz gestohlenem Schlüssel noch an Ort und Stelle, müssen Sie ebenfalls schnell handeln und den Wagen erst mal in Sicherheit bringen, praktischerweise per Zweitschlüssel oder notfalls per Abschleppdienst. Idealerweise stellen Sie es in eine abschließbare Garage oder eine Autowerkstatt. Der Ort sollte für Fremde unzugänglich sein und möglichst nicht Ihr Wohnort. Wurden z. B. Ihre Ausweispapiere mit gestohlen, weiß der Dieb, wo er Ihr Auto später finden kann. Lassen Sie Keyless-Schlüssel sofort über den Vertragshändler der jeweiligen Automarke sperren.
 
Bei jeglichem Diebstahl und auch wenn es "nur" um den Schlüssel geht, ist eine Anzeige bei der Polizei notwendig. Außerdem müssen Sie Ihren Kfz-Versicherer informieren. Die Versicherungsgesellschaften bestehen in der Regel bei Diebstahl auf einer Kopie der Anzeige.
 

Autoschlüssel verloren: Versicherung trotzdem informieren

Falls Sie sicher sind, dass Sie den Schlüssel "nur" verloren oder verlegt haben und er nicht in falsche Hände geraten ist, sollten Sie die Versicherung trotzdem informieren. Sie sichern sich mit der Meldung den Versicherungsschutz, falls das Auto später doch gestohlen wird.
 

Was die Versicherung bei Diebstahl zahlt

Wer mit unbewachten Taschen oder Kleidungsstücken, etwa in Umkleide- oder Aufenthaltsräumen, einen Diebstahl des Schlüssels erst ermöglicht, handelt grob fahrlässig. Ob die Kosten für das Beschaffen und Programmieren neuer Schlüssel – auch bei grober Fahrlässigkeit – von der Kfz-Versicherung abgedeckt sind, hängt vom jeweiligen Versicherungsvertrag und dem gewählten Tarif ab. In modernen Tarifen sind Schäden aus Fahrlässigkeit in der Regel mitversichert.
 

Auch Einbruchsdiebstahl ist versichert

Wurde Ihr Autoschlüssel bei einem Einbruch in Haus, Wohnung oder Hotelzimmer entwendet, sind die Kosten für die Ersatzbeschaffung über die Hausratversicherung abgedeckt.
 

Ersatzschlüssel können kostspielig werden

Bei alten Autos mit rein mechanischen Schlössern kann in der Regel jeder Schlüsseldienst für ein paar Euro und mit dem Zweitschlüssel als Vorlage Ersatz anfertigen. Teuer wird es bei den modernen elektronischen Funkschlüsseln oder Schließkarten. Die Rohlinge müssen zunächst mechanisch bearbeitet und dann zusätzlich elektronisch programmiert werden. Dabei muss die Werkstatt den bisherigen Code der Wegfahrsperre löschen und den neuen Schlüssel inkl. Ersatzschlüssel "anlernen". Je nach Aufwand und Automarke entstehen schnell Kosten von mehreren hundert Euro. Außerdem dauert das einige Tage.
 
Wenn Sie in der Werkstatt einen neuen Schlüssel beauftragen, müssen Sie sich als Eigentümer des Fahrzeuges legitimieren können. Sie benötigen:
 
  • Fahrzeugpapiere (Fahrzeugbrief und Zulassungsbescheinigung)
  • den Personalausweis
  • die Ersatzschlüssel
Fazit:
Ein verlorener oder gestohlener Fahrzeugschlüssel ist keine Bagatelle. Daher zusammengefasst unsere Tipps:
  • Achten Sie auf Ihren Autoschlüssel wie auf Ihr Portemonnaie und lassen Sie ihn nicht aus den Augen.
  • Melden Sie den Verlust des Schlüssels immer Ihrer Kfz-Versicherung und erstatten Sie Anzeige bei Verdacht auf Diebstahl.
  • Bewahren Sie keine Ersatzschlüssel im Auto auf. Wenn Sie sich ausschließen, sind diese nutzlos und Diebe hätten dann gleich zwei Schlüssel erbeutet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel

 
Nutzername
Noch keine Kommentare vorhanden.

Sparkassen-Autoversicherung

Die Versicherung, die sogar Ihr Auto wäscht.

mehr...

Betreuer in Ihrer Nähe finden

Betreuer in Ihrer Nähe finden

Service Telefon